Mitgestaltung an der Uni

Wir Studierende sind die größte Personengruppe an unserer Universität und gestalten gemeinsam mit den Lehrenden diese jeden Tag aufs Neue. Gerade deshalb ist es wichtig über die Bedingungen unter denen wir lernen sollen entscheidend mitbestimmen zu können.
Der Ausbau von demokratischen Strukturen an der Universität ist für uns sehr wichtig. Es muss zu einem Abbau der Hierarchie zwischen Lehrenden und Studierenden kommen und zu einem verstärkten Austausch auf Augenhöhe – insbesondere was die Lehre angeht. Die Ideen und das Wissen von Studierenden muss ernst genommen werden.
Denn nur Studierende wissen was und wie Studierende lernen wollen!
Wir fordern auch mehr Wahlfreiheit in allen Studien und setzen uns gegen den fortschreitenden Rückgang an freien Wahlfächern ein. Gleichzeitig benötigen Studierende mehr Mitspracherecht, wenn es um die Auswahl von Lehrveranstaltungen geht, und bei deren Inhalten und Aufbau. Das Studium sollte unsere individuelle Entfaltung ermöglichen. Starre und unflexible Curricula und Lehrveranstaltungen begünstigen dies aber nicht! Bildung ist auch keine Ware und darf nicht von der Logik der Marktwirtschaft abhängig gemacht werden.
Außerdem fördern wir die Selbstermächtigung von Studierenden im Bereich der studentischen Lehre und Forschung um Studierende bestmöglich auf eine wissenschaftliche Zukunft vorbereiten zu können.

  • Orientierung universitärer Entscheidungen an den Bedürfnissen und Lebensumständen der
  • Studierenden, anstatt an den Interessen von Wirtschaft und Politik
  • Mehr Raum für Austausch auf Augenhöhe z.B. durch Formate wie „Runder Tisch der Lehre“ oder Diskussionsveranstaltungen
  • Mehr Mitsprache für Studierende bei den Lehrinhalten und Lehrmethodik
  • Bessere Möglichkeiten zur individuellen Schwerpunktsetzung
  • Mehr studentische Lehrveranstaltungen / studentische Forschung
  • Erhalt der Anlaufstelle für studentische Lehre innerhalb der ÖH
  • Schaffung einer Anlaufstelle für studentische Forschung innerhalb der ÖH
  • Transparenz bei allen Entscheidungsprozessen der Universität
  • Stärkere Einbindung von Studierenden in alle universitäre Entscheidungsprozesse
  • Drittelparität in allen Entscheidungsorganen

Unsere Uni – Unsere Räume – Unser Lernen

Soziale Gerechtigkeit

Offene, starke und parteiunabhängige ÖH!

Einsatz für Interkulturalität!

Gute, faire Studienbedingungen!

Ein lebendiger, mehrsprachiger und kritischer Campus!

Erleichterung der Mobilität!

Studierendenfreundliches Wohnen in Klagenfurt!

Gesellschaftspolitisches Engagement